Bentley Continental GTSpeed

Bentley Continental GTSpeed

Es gibt das bekannte Sprichwort… der erste Eindruck zählt und das gilt meiner Meinung nach nicht nur für menschliche Begegnungen, sondern es spielt eine Rolle bei fast allen Dingen im Leben. Ob bewusst oder unterbewusst, wir bilden unsere Meinung zu allem und jedem innerhalb weniger Sekunden.
Für ein Wochenende durfte ich mir eine Meinung bilden zum neuen Bentley Continental GTSpeed. Im malerischen sonnenverwöhnten Sizilien mit den knorrigen Olivenbäumen, gewundenen Straßen und verschachtelten Dörfern, dort, wo die Welt mehr oder weniger stehengeblieben ist, testeten wir eine spezielle Sorte Auto, die keinen Wunsch offen lässt.

Vorab möchte ich klarstellen, dass Bentley schon immer legendär für mich war aufgrund der glorreichen Geschichte, die diese Marke umgibt und dem besonderen und unverkennbaren Design. Daran hat sich auch beim Continental GTSpeed nichts geändert, denn Bentley bleibt sich treu und vergisst seine Wurzeln nicht. Das ist eine Glanzleistung und wahrlich keine Selbstverständlichkeit, vor allem in der heutigen Zeit, wo charakterstarkes Design, besonders in Sachen Automobil, immer weiter verloren geht.

Der Continental GTSpeed ist eine Naturgewalt und purer Fahrspass. Dieses Auto verbindet ganz selbstverständlich Glamour und Geschwindigkeit und lässt natürlich keine Wünsche offen. Ich werde nicht zu technisch werden… aber zu einer Neuheit möchte ich etwas sagen. Der bewährte 6,0-Liter-W12-TSI wurde überarbeitet und entfesselt mit nunmehr 659 PS eine unglaubliche Schubkraft. Die neu konzipierte Carbon-Keramik-Bremsanlage hat die größten Bremsbacken, die je an einem PKW verbaut wurden. All das durfte ich sehen, anfassen und selbst ausprobieren und bin absolut beeindruckt…. Dieser Bentley hat mich nicht nur wegen der starken Motorleistung und des unverkennbaren Interior-Designs mit einem handgefertigten Materialmix aus Leder und Alcantara begeistert, sondern auch der Innenraum hat mich überzeugt, da er nicht mit Monitoren und Sensoren überladen ist und Platz lässt für analoge Details, die sich durch mechanische Bewegungsabläufe bedienen lassen. Das ist sehr beruhigend.

Auf meinem Instagram Highlights könnt ihr alle Videos zu diesem Wochenende sehen und es gibt auch Reels für Euch dort. Habt einen wunderschönen Tag loves. xoxo Georgina

 

 

So it’s the well-known adage … the first impression counts and that gilds in my opinion not only for human encounters, but it plays a role in almost all things in life. Whether consciously or subconsciously, we form our opinion on everything within a few seconds.
For a weekend I was able to form an opinion about the Bentley Continental GTSpeed. In picturesque, sun-drenched Sicily with its gnarled olive trees, winding streets and nested villages, where the world has more or less stopped, we tested a special type of car that left nothing to be desired.

First of all, I would like to make it clear that Bentley has always been legendary for me, due to the glorious heritage that surrounds this brand and the special and unmistakable design. This has not changed with the Continental GTSpeed either, because Bentley remains true to itself and does not forget its roots. This is a brilliant achievement and cannot be taken for granted, especially in today’s world, where design with a strong character, especially when it comes to automobiles, continues to be lost.

The Continental GTSpeed is a force of nature and pure driving pleasure. This car naturally combines glamor and speed and of course leaves nothing to be desired. I’m not going to get too technical … but I would like to say something about a novelty. The 6.0-liter W12-TSI has been redesigned and unleashed an incredible thrust with 659 hp. The newly designed carbon-ceramic brake system has the largest brake shoes that have ever been installed on a car. I am allowed to see, touch and try out all of this myself and I am absolutely real…. This Bentley not only impressed me because of the powerful engine power and the unmistakable interior design with a handmade material mix of leather and Alcantara, but also the interior convinced me, as it is not overloaded with monitors and sensors and leaves space for analog details, that can be controlled by mechanical movement sequences. It’s very reassuring.

You can see all the videos about this weekend on my Instagram Highlights and there are also 2 reels for you there. Have a wonderful day loves. xoxo georgina

Pics: Mark Fegulson/Bentley

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: