Home INTERVIEW Interview: Live & Love General Manager Melissa Kiss

Interview: Live & Love General Manager Melissa Kiss

written by Georgia
Interview: Live & Love General Manager Melissa Kiss

Auf dieses Interview mit Melissa Kiss bin ich sehr stolz. Sie ist der General Manager des Deutschen Modelabels Live & Love und führt dieses mit Herz, Seele und grosser Kreativität. Lederjacken von Live & Love sind etwas ganz Besonderes nicht nur wegen der Qualität. Jede einzelne von ihnen ist unique, erzählt eine ganz eigene Geschichte und ist etwas für das Leben. Viel Spass beim Lesen!

1. Wodurch zeichnet sich eine besondere Lederjacke aus?

Es gibt so viele Möglichkeiten eine Lederjacke besonders zu machen. Da für die meisten eine Lederjacke klassisch schwarz und im Bikerstil bedeutet, gibt es noch so vieles zu entdecken! Mein besonderes Favorite sind zur Zeit Lederjacken mit Kapuze oder Lederjacken aus Lachsleder. Die Kapuze spielt mit der Silhouette der Lederjacke und das Lachsleder macht die Optik und Haptik des Modells zu etwas ganz Besonderem.

2. Lederjacken aus exotischen Häuten sind etwas Besonders. Gehören Sie zur DNA von Live & Love? Wenn ja, warum?

Unter den exotischen Häuten haben wir uns auf Lachsleder spezialisiert und das ist ein fester Teil unserer DNA. Es ist deutlich weicher und strapazierfähiger als Schlange, wobei sich beide in der Optik sehr ähnlich sind. Außerdem steht bei den meisten exotischen Häuten das Thema Artenschutz im Raum, was beim Lachs nicht so ist. Wir können den Lachs ganz gezielt und vielseitig bearbeiten, zum Beispiel mit metallischen oder matten Oberflächen und immer passend zu den Farben der Saison – eine Spielwiese für jeden Kreativen!

3. Was sind NO-GOs für dich bei Lederjacken? Worauf sollte man beim Kauf einer Lederjacke achten?

Die Passform ist das A und O bei einer Lederjacke. Sie muss an den Schultern unbedingt gut sitzen. Das heißt die Schulternähte sollten mit der Schulter in etwa abschließen. Dann sieht die Jacke offen, wie zu perfekt aus. Das Leder wird nach ein paar mal Tragen deutlich weicher und passt sich dem Körper perfekt an. Trotzdem sollte man sich schon beim ersten Anprobieren wohl fühlen und Bewegungsfreiheit haben.
Optisch ist es bei der Lederjacke, wie bei jedem Kleid oder Anzug, es muss dem Träger gefallen. NO GOs hier auszusprechen wäre rein subjektiv, ich denke es geht nicht alles, aber ziemlich viel.

4. Worauf legt Live & Love wert bei der Herstellung einer neuen Kollektion? Gibt es gewissen Standards? Welche?

Für uns ist es besonders wichtig, die aktuellen Trends so einzuarbeiten, dass wir etwas komplett Neues entwickeln, ohne unseren Stil dabei zu verlieren. Die meisten Leute haben schon eine Lederjacke. Unser Ziel: jede Saison wieder Lederjacken zu entwerfen, die unserer Kunden ganz sicher noch nicht besitzen und auch noch nirgendwo anders gesehen haben. Das sind oft keine großen, aber doch sehr entscheidende Veränderungen. Standards haben wir vor allem bei der Lederauswahl und Herstellung festgelegt. Beispielsweise für die Stärke des Materials für die Sommer- und Winterkollektion. Außerdem natürlich Qualitätsstandards für die Leder und die Verarbeitung. Wir produzieren nach wie vor ausschließlich in Deutschland und beziehen unsere Leder von den Pionieren der Lederherstellung.

5. Was war die Inspiration für die Herbst-Winterkollektion 2015/16?

Die Inspiration war eine kleine Revolution gegen das Schlechte der kalten Jahreszeit. Im Winter sind viele Menschen schlechter gelaunt, aufgrund des geringen Sonnenlichts. Viele schimpfen über die Kälte, die kahle Natur, den eisigen Wind, die Wolken. Nur der Schnee ist eines der wenigen Dinge, das die Menschen verzaubert und schmunzeln lässt. Inspiration war es, etwas zu schaffen, dass symbolisch gegen
die unerwünschten Aspekte des Herbst/Winters kämpft und das Positive, Kraftvolle und Schöne erblühen lässt – „Be the earliest blooming of the year!“.

6. Welche Pläne hast du für das Brand in 2016?

Die Sommerkollektion für 2016 steht bereits und ich kann nur so viel verraten:
Farbentechnisch wird es knallen und wir hoffen alle damit begeistern zu können. Ansonsten sind wir gerade dabei die ersten Schritte in Richtung New York zu unternehmen. Einer der be- und verzauberndsten Modestädte außerhalb Europas, der nur noch eine Sache fehlt, die vielleicht edelsten Lederjacken auf dem Markt.

Melissa Kiss

You may also like

%d Bloggern gefällt das: