HER #Interview: Rebelle.com Gründerin Cécile Gaulke

Luxus Vintage Webshops haben das Kaufverhalten vieler Frauen weltweit verändert. Plötzlich sind dadurch Luxusträume in erreichbare Nähe gerückt. Heute habe ich ein sehr spannendes Interview für euch mit der Gründerin des Hamburger Vintage Online-Shops namens Rebelle.com. Cécile Gaulke hat mit mir über Blogs, Vintage-Pieces, über die Zukunftsaussichten der Branche und vieles mehr gesprochen. Viel Spass beim Lesen!

1. Was hat Sie dazu inspiriert REBELLE zu gründen?

Vintage ist eine meiner größten Leidenschaften. Dazu hat mich meine Studienzeit in London und Paris geprägt, wo ich oft in vielen Vintage-Läden gestöbert habe. Aber die eigentliche Idee entstand bei meinen Eltern in Berlin. Mein Vater bat aus Platzgründen meine Kleidung, die ich bei ihm seit Aufgaben meiner Berliner Wohnung lagerte, zu verkaufen. Also suchte ich nach einer Möglichkeit hochwertige Kleidungsstücke einfach und zu einem guten Preis loszuwerden.

2. Was verkauft sich am besten bei REBELLE? Welche Marke, welches Produkt?

Grundsätzlich Handtaschen der begehrten und klassischen Marken wie Louis Vuitton, Chanel und Hermès.

3. Kaufen Sie privat neue It-Pieces oder sind Sie eine Liebhaberin von Vintage Luxus-Produkten?

Ab und zu gönne ich mir ein neues “It-Piece”, aber da Vintage einer meiner Leidenschaften ist, und ich mich gerne individuell kleide, finde ich es auch spannend, nach neuen, außergewöhnlichen Schätzen zu stöbern.

4. Was sind die geschäftlichen Ziele für REBELLE in 2016? Gibt’s Innovationen, worauf sich der Kunde freuen kann?

REBELLE ist noch stark in der Wachstumsphase, daher ist eine räumliche und personelle Vergrößerung geplant. Wir arbeiten täglich daran, die Shopping-Experience für unsere Kundinnen noch besser zu gestalten und ihnen in der Zukunft personalisiert Produkte auf Basis ihrer Größen und Präferenzen vorschlagen zu können.

5. Was halten Sie von Fashion Blogs? Arbeiten sie mit Fashion-Bloggern zusammen?

Fashion-Blogs finde ich inspirierend. Vor allen Dingen jene, die eine gelungene Mischung aktueller Fashion-Trends und Lifestyle-Themen verfolgen. Sie sind eine tägliche Inspiration, auch für das Kreativ-Team bei Rebelle. Gerne arbeiten wir daher auch mit ausgewählte Fashion-Bloggern zusammen.

REBELLE.com Kopie

6. Vintage Luxus Webshops haben das Kaufverhalten der Menschen weltweit verändert und das Image von Vintage Luxus Pieces aufpoliert. Ein echtes Phänomen. Wie erklären Sie sich das?
Viele hochwertige Designerartikel verlieren wenig an Wert. Sie werden sogar mit den Jahren zu begehrten Liebhaberstücken. Ich denke, dass immer mehr Menschen dies erkennen und daher lieber in weniger, aber dafür hochwertigere Stücke als in viele günstige Teile investieren. Es gibt einem die Möglichkeit sich entgegen einem Einheitslook sehr individuell zu kleiden, Teile zu tragen die sonst keiner hat und das ganze noch mit einem nachhaltigen Gedanken.

7. Sind ihre Kunden hauptsächlich weiblich oder männlich? Könnten Sie es in Zahlen nennen?

Da wir fast nur Artikel für Damen verkaufen, sind unsere Kunden zu über 80% weiblich.

8. REBELLE ist mittlerweile über die Grenzen Deutschlands hinaus aktiv. Welches Land ist der stärkste Markt und warum?

Sie sind alle sehr stark. Das haben wir größtenteils unseren fantastischen Country Manager zu verdanken. Besonders der Launch in Schweden war sehr erfolgreich. REBELLE ist in der DACH-Region am stärksten, da hier unsere Wurzeln liegen und Deutschland, Österreich und die Schweiz unsere ersten Märkte waren. Unsere anderen Auslandsmärkte Schweden, Italien, Niederlande und UK sind alle noch recht jung und wir haben REBELLE dort erst kürzlich in den Markt eingeführt. Unsere Internationalisierung läuft aber sehr vielversprechend an und wir freuen uns nun auch verstärkt als europäischer Marktplatz wahrgenommen zu werden.

9. REBELLE ist auf Expansionskurs… Ist eine weltweite Reichweite angedacht (s. Vestiaire Collective)?

Wir haben zwar noch weitere Länder auf der Agenda, konzentrieren uns aber im Moment auf den europäischen Markt.

10. Wie sieht die finanzielle Entwicklung von REBELLE aus in Zahlen?

Die Entwicklung sieht seit unserem Launch im Herbst 2013 sieht sehr gut aus. Wir freuen uns über die breite Akzeptanz in unserer Zielgruppe. Über konkrete Umsatzzahlen können wir an dieser Stelle leider nicht sprechen.

11. Die Konkurrenz ist stark (s. Vestiaire Collective, Videdressing… oder Vintage Luxus Händler wie luxussachen.com). Wodurch hebt sich REBELLE von der Masse ab? Warum sollte man zu REBELLE gehen trotz hoher Provision?

Wir legen seit Anfang an großen Wert darauf, unser Portfolio streng zu kuratieren und nur eine Auswahl dessen anzubieten, was die Verkäufer uns schicken. Dabei möchten wir gerne den Fokus auf die Auswahl statt auf Masse legen. Marken wie Asos, Zara und Topshop findet man daher bei uns nicht. Jeder Artikel wird darüber hinaus von einem unserer Brand-Experten auf Echtheit und Zustand geprüft. Unser großartiger Concierge-Service für Verkäufer sorgt überdies dafür, dass auch der Verkäufer einen klaren Mehrwert hat bei uns zu verkaufen und wir uns mit diesem Servie von den meisten Wettbewerbern klar abheben. Jeder Artikel wird auf Wunsch von uns fotografiert und bis zum Verkauf versichert eingelagert.

12. Wie schätzen Sie die Entwicklungschancen von Vintage Luxus Webshops in den nächsten Jahren ein?
Sehr positiv. Der Markt ist aus meiner Sicht derzeit noch in der Entstehung und ich noch verhältnismäßig jung. Aus meiner Sicht liegt in der Zukunft ein riesiges Potential wenn man bedenkt, dass der First Hand Markt alleine in Europa ca. 75 Mrd Euro groß ist.

Schuhstapel-Lager Kopie

Copyright Pictures: Rebelle

You may also like